PRESSEMITTEILUNG

Zuverlässige Sicherung für Einzelobjekte in Außenanlagen

Objektsensor MS-PV

EXPONATEC 2013, Messestand Halle 3.2, Gang E 079 - SCHMEISSNER GmbH, Hermsdorf

Freistehende Einzelobjekte in Außenbereichen von Museen schützt die Produkt- und Messeneuheit MS-PV aus dem Hause SCHMEISSNER GmbH, Hermsdorf. Dieser Outdoor-Objektsensor MS-PV, die jüngste Entwicklung des Thüringer Spezialisten für Kunst- und Bildersicherungen wird erstmals auf der EXPONATEC COLOGNE, Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe, vom 20. bis 22. November 2013 in Köln dem Fachpublikum am eigenen Messestand in Halle 3.2 Stand E 079 präsentiert.

 

Der unauffällige Schutz aller freistehenden Objekte mit künstlerischem, finanziellem oder ideellem Wert, wie beispielsweise Skulpturen, Installationen oder Modelle reagiert auf Wegnahmeversuche sowie bei Vandalismus.

 

Der integrierte Magnetschalter registriert und meldet sofort jedwedes Entfernen des Schutzobjektes vom ursprünglichen Standort. Ein ebenfalls im Sensor implementierter Erschütterungsmelder erkennt unerwünschte Manipulationsversuche. Beide Sensorkomponenten sind von der auf diesem Gebiet mehr als 20 Jahre erfolgreich tätigen SCHMEISSNER GmbH selbst entwickelt und gefertigt.

Die kleine Bauform der Sensoreinheit ermöglicht eine diskrete Anbringung. Sie wird an geeigneter Stelle einfach an das Objekt geklebt. Sie arbeitet spannungslos, muss also nicht aufwendig mit Betriebsspannung versorgt werden. So können beliebig viele Einzelmelder an marktübliche Einbruchmeldezentralen (EMZ) angeschlossen werden. Die Verbindung erfolgt entweder per Festverkabelung oder mittels Funkkontaktsender. Damit eignet sich die Marktneuheit nicht nur für die dauerhafte Festinstallation sondern ebenso für einen kurzzeitigen Einsatz an wechselnden Ausstellungsorten.

 

Neben Museen sieht Geschäftsführer Uwe Schmeißner ebenfalls Außenanlagen anderer öffentlicher Einrichtungen (Schlösser, Galerien, Parks) sowie von Firmen- und Privatgrundstücken breite Einsatzfelder für seine bisher einzigartige Neuentwicklung.

Ebenso neu präsentiert sich das LaserScanner-System LS 10. Der präzise ausrichtbare Laservorhang kann für nun deutlich größere Reichweiten von bis zu 25 Metern eingesetzt werden. Das vergleichsweise preisgünstige System lässt sich einfach und damit von versierten Kunden selbst justieren.

Zusätzlich erwartet die Messegäste ein umfassendes Sortiment an Sicherungstechnik für wertvolle Kunstgegenstände in Museen, Kirchen, Galerien und privaten Sammlungen (Kunstsicherungen). Mit dieser, für die Branche eher untypisch breiten Palette verschiedener Objektsicherungsverfahren (berührungslos, optisch, kapazitiv) und neuester Steuerungs- und Auswerteeinheiten kann die SCHMEISSNER GmbH für praktisch jeden individuellen Anwendungsfall das optimale und wirkungsvollste Schutzkonzept sowie Überwachungskonzept der Umgebungsbedingungen realisieren.